Home Page Image
  ...seit 30 Jahren
 
 

 

 

 

 

 



Ein “Zauberhund“ geht in Rente

 

Neues von Emma
(Neufundländerhündin, 10 Jahre , Therapiebegleithund)

Hallo liebe kleinen und großen tierischen Patienten!

Ich wollte mich nach langer Zeit mal wieder melden... Wer mich noch nicht kennt, ich bin Emma, eine Neufundländerhündin und mein Job war es, mein Frauchen jahrelang als Therapie-Hund zu unterstützen; ein toller Job!

Aber leider ist mein Rentenalter nun gekommen, bin ja schließlich schon 10 Jahre alt! Natürlich vermisse ich die Kinder, die mich während der Arbeit immer gekuschelt haben oder mir Leckerchen mitbrachten, aber es ist auch toll, dass ich nun morgens ausschlafen kann. Habe mich ja immer morgens unter dem Bett versteckt wenn ich ins Auto sollte, leider hat Mama mich immer gefunden und ich musste mit! Aber jetzt?... .

Jetzt kann ich noch mal zu meiner Fellmama ins Bett steigen und mich kuscheln lassen und wohlig vor mich hin schnarchen. Ich behaupte ja dass ich nicht schnarche, aber mein Fellopa, der Tierheilpraktiker dieser Praxis, behauptet etwas anderes, Mama und Papa leider auch. Deshalb kann es dann auch mal passieren dass ich dann unsanft aus meinen Träumen gerissen werde, unverschämt!

Aber auch neben dem Ausschlafen bringt der Ruhestand viel gutes mit: ich kann im Garten liegen und bellen wann ich will, mit meinen Freunden Carly und Jerry spielen, wann ich möchte und das Fernsehen habe ich für mich entdeckt: Tierdokumentationen. Nur leider schimpft Mama immer, weil ich vor Begeisterung immer beim Gucken belle. Aber da wird sie sich schon noch dran gewöhnen, ich gucke ja auch mit ihr "Tatort" und verrate nicht schon vorher, wer der Mörder ist, was ich aufgrund meines Instinktes natürlich immer schon früh weiß.

Und wenn Mama mich nicht meine Tierfilme gucken lässt dann werde ich mir mal was anderes überlegen, vielleicht ne Ratte fangen und Mama in die Küche legen... Obwohl, fangen wird wohl schwierig da meine Knochen auch in die Jahre kommen und ich nicht mehr so schnell und wendig bin.

Aber wenn ich mal Schmerzen habe, dann gehe ich zu meinem Fellopa in die Praxis! Er ist der Beste! Er hat mir schon so oft geholfen und auch vielen von meinen Freunden. Und unter uns gesagt, es gibt auch immer ein Leckerchen wenn man sich lieb benimmt.

Ach ja, ich wünsche euch somit einen schönen Sommer mit euren Felleltern oder Fellgroßeltern. Bleibt Gesund! Darauf eine dicke Pfote von mir! Bis dahin Eure Emma.

Leider ist Emma am 12.10.2017 über die Regenbrücke gegangen.



   
  @buero-biene.de